Geschichte Mitteldeutschlands – Das Magazin

MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK | 01. SEPTEMBER 2015

 Geschichte Mitteldeutschlands – Das Magazin

Bischof Thietmar von Merseburg reist vor rund 1.000 Jahren mit dem Schiff bis nach Magdeburg. Eine Gruppe Geschichtsbegeisterter will diese Reise nachstellen. Wie werden sie die neun Tage meistern? Im Magazin stellt Gunter Schoß in seiner letzten Sendung auch das Projekt: „Thietmars Flussreise“ vor.

[VIDEO 14:20-21:00]

Spektakel soll wiederholt werden

Mitteldeutsche Zeitung | Undine Freyberg | 31.08.2015

Das mittelalterliche Auftakt-Spektakel zu „Thietmars Flussreise“ lockte nur rund 100 Gäste an. Trotzdem wollen sich Kulturamtsleiter Michael George und OB Jens Bühligen dafür einsetzen, das Spektakel so oder in ähnlicher Form nochmal in die Stadt zu holen.
„Wir müssen uns unseren Ruhm erst noch erarbeiten, bis die Leute uns hinterherlaufen. Aber das macht nichts - das wird schon noch“, sagt ein gelassener Bischof Thietmar, gespielt von Thomas Kirchhoff, der mit seinem Gefolge am Freitagabend den Merseburger Schlossgraben und Teile des Schlossgartens in ein mittelalterliches Lager verwandelt hat. Hier lesen Sie mehr.

Ein gar fröhliches Spektakulum für Thietmar

Mitteldeutsche Zeitung | UNDINE FREYBERG | 28.08.2015

Im Merseburger Schlossgraben zeigten der Verein Geschichte(n) erleben und die Folkrockgruppe Horch ein Mittelalterspektakel mit viel Musik und humorvoll dargebotenen Geschichten aus alter Zeit.
Es war ein gar fröhliches Spektakulum für Thietmar. Im Merseburger Schlossgraben erklang am Freitagabend Abend erstmals die von der Folkrockgruppe Horch geschriebene Hymne des Thietmar. Der Bischof, Chronist von Merseburg und der, der vor 1 000 Jahren auch die Grundsteine des Doms gelegt hatte, erschien höchstselbst mit seinem Gefolge. Thietmar, gespielt von Thomas Kirchhoff vom Verein Geschichte(n) erleben, zeigte den Menschen sein Buchorakel mit dem Pendel. Schmied Tassilo schmiedete eine Kopie der Heiligen Lanze (auch in mini als Kettenanhänger) und die Brotmagd Hannel bot bestrichene Thietmar-Laibe und Wein von „Thietmars Opferstock“ feil.

Reisen wie einst Bischoff Thietmar von Merseburg

MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK | 28.08.2015

 Reisen wie einst Bischoff Thietmar von Merseburg

Der Bischoff war im Mittelalter in diplomatischer Mission unterwegs. Nicht zu Pferde, sondern auf dem Schiff. Einige Hallenser sind nun auf den Spuren des Kirchenmannes unterwegs.

[VIDEO 02:03 Min. | Verfügbar bis 04.09.2015]

Über Saale und Elbe von Dom zu Dom

Mitteldeutsche Zeitung | tad | 26.08.2015

Auf den Spuren von Bischof Thietmar: In neun Tagesetappen wird eine besondere Reisegesellschaft mit dem mittelalterlichen Flusssegler „Askania“ über Saale und Elbe fahren.
Alsleben, Bernburg, Nienburg. | Am Freitag begibt sich eine auffällige Reisegesellschaft auf Flussfahrt. Bischof Thietmar, Kirchenfürst und Chronist, legte genau vor 1000 Jahren den Grundstein für den Merseburger Dom und möchte darüber seinem Kaiser Heinrich II. in Magdeburg berichten. Diese Fahrt über Saale und Elbe möchten 20 Darsteller in neun Tagesetappen mit dem mittelalterlichen Flusssegler „Askania“ wiederholen. Mehr lesen Sie hier.

Der Bischof fährt lieber mit dem Schiff

Volksstimme | Ulrich Meinhard | 26. August 2015

Schönebeck l Er war klein. Nur 1.62 Meter groß. Er litt an einem Furunkel am Allerwertesten. Vielleicht waren es auch Hämorrhoiden. Deshalb reiste der Bischof ungern mit dem Pferd. Eine Schiffsfahrt war ihm lieber. Wie in jenem Sommer des Jahres 1015, als er von Merseburg nach Magdeburg musste. Zum Kaiser.

Die Rede ist von Bischof Thietmar, der vor allem als Geschichtsschreiber bekannt geworden ist. Seine historiische Flussfahrt ist Grundlage für ein außergewöhnliches Projekt, für eine nachgestellte Reise von Dom zu Dom. Mehr lesen Sie hier.

Mittelalterspektakel mit Horch im Schlossgraben

Mitteldeutsche Zeitung | UNDINE FREYBERG | 26. August 2015

Merseburg | In historischen Kostümen wird am Freitag der Start der Flussreise des berühmten Bischofs Thietmar gen Magdeburg inszeniert. Auch die Hymne des Thietmar wird uraufgeführt.
1000 Jahre nachdem Bischof Thietmar die Grundsteine für den Merseburger Dom gelegt hat, hat der berühmte Geschichtsschreiber sogar einen eigenen Song. Geschrieben hat ihn kein geringerer als Klaus Adolphi, der Frontmann der halleschen Folkrock-Band Horch. Die Gruppe ist Teil der großen Inszenierung „Thietmars Flussreise - Von Merseburg nach Magdeburg oder Das Geheimnis der heiligen Lanze“. Mehr lesen Sie hier.

Flussreise startet mit großem Spektakel

Mitteldeutsche Zeitung | 13. August 2015

Bischof Thietmar steigt von seinem Sockel, und Klaus Adolphi, Frontmann der Folkrockband „Horch“ schreibt extra für Merseburg zwei neue Musikstücke.
Nachdem am vergangenen Wochenende die Sonderausstellung „1.000 Jahre Kaiserdom Merseburg“ mit vielen außergewöhnlichen Exponaten eröffnet wurde, wird Bischof Thietmar von seinem Denkmalssockel steigen und mit einem 20-köpfigen Darstellerteam eine sehr lebendige Flussreise unternehmen.
Der Verein „Geschichte(n) erleben“ hat einen einwöchigen Veranstaltungszyklus organisiert, dessen Auftakt am 28. August im Merseburger Schlossgraben stattfindet. Um 19 Uhr lädt die Folkrockband Horch zu einem Konzert der besonderen Art ein. Auch für die weitgereisten Barden von Horch ist es eine neue Erfahrung, Bischof Thietmar mit der Episode „Das Buchorakel“ musikalisch in Szene zu setzen. Genau dafür hat Sänger und Gitarrist Klaus Adolphi zwei neue Stücke geschrieben, die am 28. August erstmalig erklingen werden. Mehr lesen Sie hier.

Pressekonferenz

30. Juni 2015 | Krug zum Grünen Kranz

small
Thietmar von Merseburg und sein Gefolge
small
Übergabe der Heiligen Lanze an Mieszko
small
Verkündung
small
Bootsmann Julius von Dölau und drei Mägde
small
Odilo von Cluny mit Ablassbrief
small
Die Presse zeigte sich sehr interessiert
small
Die Bürgermeisterin von Nienburg (Saale) Susan Falke, dahinter Projekt-Pressesprecherin Grit Gröbel
small
Mägde vor dem Veranstaltungsplakat
small
Thietmar und sein Gefolge begeben sich auf Flussreise
small
Mit dem historischen Kaffenkahn vor Giebichenstein

Thietmar tauft Schiffsknecht

Wochenspiegel | Ralf Penske | 06. Juli 2015

[...] Am Nachmittag gab sich der Merseburger Bischof Thietmar (975-1018) die Ehre. Er taufte den Schiffsknecht Justus von Dölau mit Saalewasser und bekehrte ihn damit zum christlichen Glauben. Organisiert hatte das Historienspektakel der „Verein Geschichte(n) erleben“... Mehr lesen Sie hier.

Bischof Thietmars große Flussreise

Wochenspiegel | Susanne Christmann | 06. Juli 2015

Thietmar von Merseburg, Chronist der ottonischen Herrscherdynastie und Grundsteinleger des berühmten Merseburger Doms, wäre vermutlich hocherfreut gewesen, wenn er für seine Reisen solch' ein komfortables Schiff wie den Flusssegler „Askania“ (in Halle bekannt unter dem Namen Kaffenkahn) zur Verfügung gehabt hätte. Mehr lesen Sie hier.

Mit Thietmar auf Flussreise

SONNTAGSNACHRICHTEN | Barbara Mann | 04. Juli 2015

HALLE. Wem Thietmar von Merseburg noch nie begegnet ist – im Spätsommer dieses Jahres könnte es klappen: Von Freitag, 28. August, bis Samstag, 5. September, begibt sich der Bischof und Geschichtsschreiber auf eine Flussreise über Saale und Elbe von Merseburg nach Magdeburg. Mehr lesen Sie hier.

Magdeburger stellt Reise von Bischof nach

Mitteldeutsche Zeitung | Frank Harnack | 01. Juli 2015

Der in Halle lebende Magdeburger Thomas Kirchhoff holt den legendären Bischof Thietmar von Merseburg „aus seiner musealen Enge“. Ab Ende August stellt Kirchhoff eine fiktive Flussreise des Bischofs über Saale und Elbe dar.

1000 Jahre Dom Merseburg: Magdeburger stellt Reise von Bischof nach | Merseburg/Querfurt - Mitteldeutsche Zeitung - Lesen Sie mehr auf:
http://www.mz-web.de/merseburg-querfurt/1000-jahre-dom-merseburg-magdeburger-stellt-reise-von-bischof-nach,20641044,31085582.html#plx174632067
Der in Halle lebende Magdeburger Thomas Kirchhoff holt den legendären Bischof Thietmar von Merseburg „aus seiner musealen Enge“. Ab Ende August stellt Kirchhoff eine fiktive Flussreise des Bischofs über Saale und Elbe dar.

1000 Jahre Dom Merseburg: Magdeburger stellt Reise von Bischof nach | Merseburg/Querfurt - Mitteldeutsche Zeitung - Lesen Sie mehr auf:
http://www.mz-web.de/merseburg-querfurt/1000-jahre-dom-merseburg-magdeburger-stellt-reise-von-bischof-nach,20641044,31085582.html#plx174632067
Der in Halle lebende Magdeburger Thomas Kirchhoff holt den legendären Bischof Thietmar von Merseburg „aus seiner musealen Enge“. Ab Ende August stellt Kirchhoff eine fiktive Flussreise des Bischofs über Saale und Elbe dar. Mehr lesen Sie hier.
Der in Halle lebende Magdeburger Thomas Kirchhoff holt den legendären Bischof Thietmar von Merseburg „aus seiner musealen Enge“. Ab Ende August stellt Kirchhoff eine fiktive Flussreise des Bischofs über Saale und Elbe dar.

1000 Jahre Dom Merseburg: Magdeburger stellt Reise von Bischof nach | Merseburg/Querfurt - Mitteldeutsche Zeitung - Lesen Sie mehr auf:
http://www.mz-web.de/merseburg-querfurt/1000-jahre-dom-merseburg-magdeburger-stellt-reise-von-bischof-nach,20641044,31085582.html#plx174632067

Die Hand Gottes

Mitteldeutsche Zeitung | Dirk Skrzypczak | 10. Juni 2015

Bischof Thietmar hinterließ ein wichtiges Zeugnis des Mittelalters. Seine Chronik, die „Thietmari Merseburgensis Episcopi Chronicon“, wurde 1945 bei einem Bombenangriff der Alliierten fast vollständig vernichtet. Mehr lesen Sie hier.

Wie die Odyssee - für Sachsen-Anhalt

Mitteldeutsche Zeitung | Detlev Färber | 21. März 2015

Es geht um das Land, das es eigentlich nicht gibt. Weil es angeblich keine richtige Identität hat, keine Zusammengehörigkeit - das unmögliche Sachsen-Anhalt! Jeder, der das Gegenteil dieses Vorurteils beweisen will, muss erstmal tief Luft holen. Und weit ausholen. Aber dann kommt eine lange und faszinierende, gemeinsame Geschichte weiter Teile des heutigen Bundeslands zum Vorschein. Eine Geschichte, die über tausend Jahre umfasst. Und so was muss doch auch mal gefeiert werden - oder? Mehr lesen Sie hier.
Es geht um das Land, das es eigentlich nicht gibt. Weil es angeblich keine richtige Identität hat, keine Zusammengehörigkeit - das unmögliche Sachsen-Anhalt! Jeder, der das Gegenteil dieses Vorurteils beweisen will, muss erstmal tief Luft holen. Und weit ausholen. Aber dann kommt eine lange und faszinierende, gemeinsame Geschichte weiter Teile des heutigen Bundeslands zum Vorschein. Eine Geschichte, die über tausend Jahre umfasst. Und so was muss doch auch mal gefeiert werden - oder?

Spektakel auf der Saale: Wie die Odyssee - für Sachsen-Anhalt | Halle/Saalekreis - Mitteldeutsche Zeitung - Lesen Sie mehr auf:
http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/spektakel-auf-der-saale-wie-die-odyssee---fuer-sachsen-anhalt,20640778,30184852.html#plx433193723

FACEBOOK

 

Hier folgen.

©Steffen Wendt ©Steffen Wendt
Thietmars Flussreise
flussreise.jpg [1.8MB/jpg]
©Steffen Wendt ©Steffen Wendt
Thietmar mit Gefolge am Giebichenstein
gefolge.jpg [2.6MB/jpg]
©Hallesches Salinemuseum e.V. ©Hallesches Salinemuseum e.V.
Historischer Kaffenkahn „Askania“
kaffenkahn.jpg [1.8MB/jpg]
©Pax Domini ©Pax Domini
Thomas Kirchhoff als Thietmar von Merseburg
darsteller.jpg [738.4KB/jpg]